SSV 90 Landsberg e.V.

Alte Herren : Spielbericht Freundschaftsspiel

SSV 90 Landsberg AH   SV Rotation Halle AH
SSV 90 Landsberg AH 6 : 1 SV Rotation Halle AH
(3 : 1)
Alte Herren   ::   Freundschaftsspiel   ::   12.04.2019 (18:30 Uhr)

Den Gegner ausgetanzt

Der Anstoßpfiff erschallte, dem Gegner wurde das Spielgerät zugespielt, landete danach in Raik Prielipps Spielgeräten und fand sein Ziel aus halbrechter Position und 25 Metern Entfernung im Tornetz. Da hatte die Presse bis dahin nicht einmal die Möglichkeit, die Aufstellung zu notieren und dem Verein die unbezahlte Zuschauerzahl, heute 9, zu melden. Statt der erwarteten Schneeflocken tanzte das Landsberger Ensemble munter weiter. Nach einer Flanke von rechts unterläuft der Gästekeeper den Ball und in der 12. Minute überlupft Stefan Schulze freistehend den Unglücksraben. Nun kann auch der Ticker nicht mehr mithalten, keine 60 Sekunden später, setzt Rene Woldmann energisch am linken Pfosten nach, spitzelt die Kugel in das Zentrum und Stefan Schulze staubt ab. Danach verflacht die Partie. Die Gäste suchen Zielstrebigkeit und finden den Pass in die Tiefe nicht. Das Heimteam versucht mit aufkeimender Überheblichkeit, ob der Überlegenheit, lallend lässig Selbige  in weitere Torerfolge umzumünzen. So plätschert die Begegnung dem Halbzeitpfiff entgegen. Jedoch knapp vor dem Pausenpfiff gelingt den Gästen mit dem ersten ernstzunehmenden Angriff der Treffer zum 1:3.

In der zweiten Hälfte wollen die Gastgeber den ausharrenden Fans spielerisch mehr bieten. Dies gelingt Andreas Hildebrand in der 44. Minute, als er den zweiten Ball nach einer Ecke ins lange Dreiangel schlenzt. Auch Rotation tanzte weiter mit, fand aber selten das Parkett in Landsberger Strafraumnähe. Die Heimdefensive agierte zu abgeklärt, zu abgestimmt, da war kein Boden gut zu machen. Wenn es doch einmal ein Durchkommen gab, versagten die Nerven der Hallenser. Als der Blick nach Schneeflöckchen gen Himmel ging, schloss Stefan Schulze heiter in der 55. Minute ab, nachdem der Ball den Innenpfosten geküsst hatte. Auch hier gaben die Gäste nicht auf, drängten immer wieder auf den Ausgleich. Ja, deren Siegeswille ist gemeint. Aber die tapferen Jungs müssen in der 68. Minute noch den Lupfer von David Buchwald hinnehmen, womit in dieser fairen Partie der Deckel drauf gemacht wird.

Eine Sohle auf's  Parkett gelegt haben: J. Götter - M. Rauscher (35. S. Lehneis), S. Behrens, J. Adam (35. J. Müller) - M. Grauert, D. Buchwald - R. Prieleipp, M . Ritschel, R. Woldmann - S. Schulze, A. Hildebrand

eMeS