SSV 90 Landsberg e.V.

Alte Herren : Spielbericht Freundschaftsspiel

SV Eintracht Gröbers AH   SSV Landsberg AH
SV Eintracht Gröbers AH 2 : 6 SSV Landsberg AH
(1 : 2)
Alte Herren   ::   Freundschaftsspiel   ::   11.09.2020 (18:30 Uhr)

Kaiserwetter in Gröbers

Der Kaiser selbst war leider nicht anwesend, vermutlich weilte er irgendwo bei Kitzbühl anlässlich seines 75. Jubiläums unter den Seinen. So waren es nur 9 Zuschauer, welche ein beschauliches, unterhaltsames und faires Match verfolgten. 10 Minuten versuchten beide Teams, ihren Spielfluss auf dem erholten Geläuf zu finden. Die erste Duftmarke setzten die Gäste in der 13. Minute als Andreas Hildebrand Rene Woldmann im Strafraum bediente und Selbiger unter Bedrängnis verstolperte. Nach weiteren 120 Sekunden gelang Landsberg ein schneller Spielaufbau, Sascha Behrens spielt zu Marcel Gawron, dieser schickt Matthias Grauert diagonal und dessen Querpass versenkt Nico. Das Gästeteam bleibt weiter am Drücker. Nach weiteren 2 Minuten wird Andreas Hildebrand noch geblockt, den 2. Ball nagelt Marcel Gawron unhaltbar abgefälscht unter die Latte. Davon beeindruckt, gestaltet ein F-Jugendspieler die Anzeigetafel und markiert die beiden Treffer für die Hausherren. Dies macht wohl die SSVler etwas nervös, denn in der 25. Minute lassen sie zentral an der Strafraumgrenze einen Freistoß zu, welcher gut getreten, sicher in den Armen des Gästekeepers landet. Zumindest für zwei Sekunden. Dann entgleitet ihm das Spielgerät und in voller Eintracht wird abgestaubt. Mit dem Anschlusstreffer im Rücken steht die heimische Abwehr nun sicher und der wohltuende Referee bittet pünktlich zum Pausentee.

Die Ansprache des Coaches in der Halbzeitpause fiel gediegen aus, er gab seinen Schützlingen mit auf den Weg: "Gehts raus und spielt Fußball." So sah es dann auch aus. Beide Mannschaften ließen den Ball laufen, doch zuerst hatte die Gästeelf eine Großchance. Maik Ritschel spielt diagonal links auf Nico, dieser bedient Rene Woldmann, welcher am langen Pfosten vorbeistochert. In der 41. Minute schickt Marcel Gawron an der rechten Außenlinie Andreas Hildebrand steil. Dieser überläuft Mann und Feldmaus und netzt aus halbrechter Postion beherzt ein. Die Gastgeber bleiben am Drücker und pressen früh. Damit haben sie in der 46. Minute Erfolg. Nach einem Torabstoß der Landsberger wird ein Spielaufbau unterdrückt, die Kugel abgeluchst und am zu kurzem Tormann vorbeigeschoben. Da hatten die Gäste jedoch schon die Hoheit im Mittelfeld übernommen. Fünf Minuten später passt Andreas Hildebrand von rechts und Nico schießt den heimischen Keeper an. Zwei Minuten später versucht es Matthias Grauert aus 25 Metern. Sein Geschoss, waffenscheintauglich, streift nur knapp am linken Alugehäuse vorbei. Mit vereinten Kräften vereitelt Gröbers weitere Möglichkeiten der Gästeelf, doch diese drücken weiterhin auf den nächsten Treffer. Bereits nach 57 Minuten ist für Matthias Grauert Schluss, nach einem unglücklichen Zusammenprall muss er die Spielwiese verlassen. Dem Landsberger Spiel tut dies keinen Abbruch, weiterhin wird mit großer Laufbereitschaft und Leidenschaft gespielt. Nach einer gespielten Stunde läuft ein Konter über Rene Woldmann, der einträchtige Torhüter klärt weit vor seinem Kasten in die Füße von Andreas Hildebrand, welcher lächelnd in das verwaiste Tor schnippelt. Den Treffer des Tages sehen die Zuschauer in der 63. Minute. Marcel Gawron schlenzt nach einem Einwurf den Ball aus halblinker Stellung in das rechte Dreiangel. Vier Minuten vor Spielende macht Andreas Hildebrand den Sack für heute zu, nachdem Nico geschickt durchgesteckt hat. So hatte der Bube aus der F-Jugend am Ende doch Recht behalten, sein Favorit hatte zwei Buden gemacht, die Gäste aber 4 Stück mehr.

Kaiserlich spielten auf: J. Müller - R. Prielipp (36. P. Willingshofer), S. Behrens, G. Schmidt - T. Schulz, M. Grauert - M. Gawron, M. Ritschel, Nico - R. Woldmann, A. Hildebrand

eMeS