SSV 90 Landsberg e.V.

Alte Herren : Spielbericht Freundschaftsspiel

SSV Landsberg AH   SV Stahlbau Dessau AH
SSV Landsberg AH 3 : 1 SV Stahlbau Dessau AH
(2 : 0)
Alte Herren   ::   Freundschaftsspiel   ::   18.09.2020 (18:30 Uhr)

Der Pfeifenmann

Zuerst ein kleiner Beitrag in eigener Sache. Nach dem letzten Spielbericht erreichten mich einige Leserbriefe, in denen beklagt wurde, mancher Bericht sei viel zu ausführlich. Um diese geneigten Leser nicht zu verlieren, skizziere ich kurz das erlebte Spielgeschehen.

Pünktlicher Anpfiff, in der 2. Minute nach Pass von rechts des Maik Ritschel und das 1:0 durch Andreas Hildebrand. In der 13. Minute die erste Großchance der Gäste, bravourös gemeistert von Jens Götter. In der 19. Minute trifft Sven Klugmann die Latte. Vier Minuten später erhascht Andeas Hildebrand ein Torhütergeplänkel und versenkt zur Pausenführung. In der 37. Minute erzielen die Gäste per Handelfmeter den Anschlusstreffer und in der 49. Minute bindet Andreas Hildebrand den Sack zu, nachdem bei einem Konter Sven Klugmann eben klug durchgesteckt hat.

Für die Belesenen darf es etwas mehr sein. Kurz vor Spielbeginn offerierte der angesetzte Schieri, er sei noch in Mc Pomm. Ein eilig Avisierter konnte nicht, ein Aufgerufener wollte nicht. So übernahm wieder einmal Jörg Adam ganz tapfer diesen undankbaren Job. Und er machte seine Sache sehr gut. Trotz der frühen Führung zeigte Stahlbau andere Ambitionen, spielte gefällig mit und trug erheblich zur Unterhaltung der 13 Zuschauer bei. Bis zum Sechzehner sah das alles professionell aus, doch dann fehlte der Abschluss gegen die dichtgestaffelte Abwehr der Heimelf. Landsberg hingegen konnte heute schnell das Mittelfeld überbrücken, da immer mindestens 3 Mitspieler explodierten. Auch attakierten sie früh, dessen Beleg ist das 2:0. Nach der Pause kommen die Dessauer aggressiver vom Pausentee und erzwingen diesen Handelfmeter. Danach erscheinen die Gastgeber nervös und unsortiert. Ein Spielaufbau will nicht mehr gelingen. So kommt das Gästeteam dem heimischen Gehäuse zwar nahe, aber nicht wirklich gefährlich oder zwingend. Ein Konter entscheidet schließlich die faire Partie, weil beide Teams sich im weiteren Spielverlauf defensiv neutralisieren. Der eigentliche Pfeifenmann erschien leider erst zur dritten Halbzeit.

Die An- und Abpfeife erlebten: J. Götter - R. Prielipp, S. Behrens, J. Müller - M. Rauscher, M. Ritschel - R. Woldmann, S. Klugmann, G. Schmidt - A. Hildebrand, S. Schulze

eMeS