SSV 90 Landsberg e.V.

Alte Herren : Spielbericht Freundschaftsspiel (2017/2018)

SG Reußen AH   SSV 90 Landsberg AH
SG Reußen AH 2 : 2 SSV 90 Landsberg AH
(1 : 1)
Alte Herren   ::   Freundschaftsspiel   ::   11.08.2017 (18:30 Uhr)

Gerechtes Remis einer kampfbetonten Partie

Dieses Ortsderby verliert wohl nie seinen Reiz. So wollten 28 Zuschauer sehen, für wen bei den tiefhängenden Wolken die Trauben hoch hängen. Die Gastgeber wollten endlich mal nicht wieder gegen die Gäste aus der Verwaltungshauptstadt verlieren. Und so begannen sie wie die Feuerwehr und ließen Landsberg nicht ins Spiel kommen. Sie störten früh den Spielaufbau, gingen konsequent auf den Gegner und versuchten mit schnellen Kombinationen in die gefährliche Zone zu gelangen. Das Gästeteam hatte erhebliche Abstimmungsprobleme. Den Ball an den Nebenmann zu bekommen, war in dieser Phase ein schwieriges Unterfangen. So ist es nicht verwunderlich, dass Reußen in der 19. Minute den Führungstreffer erzielt. An der linken Grundlinie kann nicht energisch geklärt werden und im Rückraum steht der Schütze blank und kann sich die linke untere Ecke aussuchen. Das Gästeteam zeigt sich davon wenig beeindruckt und ist um Spielsicherheit bemüht. In der Folge nähert man sich dem gegnerischen Strafraum und strahlt optische Gefahr aus. In der 24. Minute kann Sascha Lehneis unbedrängt von der rechten Seite in den Strafraum flanken und nicht zu zeitig löst sich Andreas Hildebrand, um diese flach zum Ausgleich zu verwerten. Zwei Minuten später hat die Gastgeberelf erneut eine 1000prozentige zur erneuten Führung, doch reflexartig kann der heutige Keeper Lars Griebel die Schussbahn entscheidend stören.

Nach der Pause sucht die Gästeelf zunächst immer noch nach den passenden Laufwegen, auch weil die dichten Wolken den Himmel zunehmend verdunkeln. Jedoch auch jetzt, wie bisher im gesamten Spiel, kämpft Jeder für Jeden, schalten auch die Offensivkräfte auf Abwehrspiel um und erzielen langsam Übergewicht im Mittelfeld. In der vorderen Zentrale fehlen aber die genauen Zuspiele gegen eine vielbeinige Abwehr. Erfreut zeigen sich die Zuschauer immer wieder an den erfrischenden Zweikämpfen beider Mannschaften, wo kaum ein Quadratzentimeter kampflos überlassen wird. Daraus resultiert in der 43. Minute ein gegebener Freistoß 38 Meter vor dem Reußener Gehäuse. Der von Matthias Grauert scharf geschossene Freistoß wird im Strafraum abgefälscht und am langen Pfosten kann Sebastian Paetz unbedrängt einschieben. Die Zweikämpfe werden auf beiden Seiten ritterlicher, auch die Zuspiele auf beiden Seiten ungenauer und das Gästeteam hat nun die klareren Chancen. Reußen agiert zunehmend mit Konterspiel und einer führt zum Ausgleichstreffer. Das Zuspiel in die Spitze wird, auch auf Grund vermeintlichen Abseits, nicht verhindert und leichtfüßig der Landsberger Keeper vernascht. Kurz vor Ende der Aufreger des Tages. Andreas Hildebrand wird beim Schuss im Strafraum mit ausgestreckten Beinen umgemäht, doch der überfällige Pfiff bleibt aus.

So endet das Match mit einem gerechten Unentschieden, weil die Gastgeber die technisch feinere Klinge schlugen und die Gäste das größere Kämpferherz zeigten.

Kämpferherzen zeigten: L. Griebel - J. Müller, S. Behrens, M. Schulze - M. Grauert, D. Wagner - S. Lehneis, S. Paetz, R. Woldmann - M. Gawron (27. P. Müller) A. Hildebrand

eMeS